Vier Punkte an diesem Spieltag, vierter Tabellenplatz danach – das hört sich nicht so schlecht an. Doch der Weg zu den vier Punkten war für die Volleyballdamen des VfBs an diesem Samstag kein leichter. Mit einem von Krankheit geschwächten Kader traten sie in Esting gegen den Gastgeber SV Esting und die „Nachbarn“ des ESV ingolstadt an.

Anfangs taten sich die Eichstätter Damen schwer, gegen den Gastgeber Esting ins Spiel zu finden. Unkoordiniert, unsicher in der Annahme und Abwehr, uneinfallsreich im Angriff – den ersten Satz mussten sie mit 15:25 abgeben. Das war zum Glück nur die Anfangsphase. Ab dem zweiten Satz fanden die Damen wieder zu ihrer Qualität zurück und konnten damit die Sätze zwei und drei mit 25:19 und 25:22 gewinnen. Die Estinger Mannschaft spielte aber ebenfalls stark und konnte den vierten Satz wiederum für sich entscheiden. Der entscheidende fünfte Satz begann bitter für das Eichstätter Team: sechs Punkte Rückstand. Aus dem anfänglichen Tief konnten sich die Damen herausarbeiten und den Rückstand aufholen. Zum Sieg reichte es aber nicht mehr, die Estinger siegten mit 10:15. Immerhin einen Punkt konnten die Eichstätter Damen damit durch eine 2:3-Niederlage ergattern.

Das Ziel für das zweite Spiel gegen den ESV Ingolstadt war, einen Drei-Punkte-Sieg einzufahren. Der erste Satz ließ erahnen, dass dies für die Eichstätterinnen nicht allzu schwer werden sollte: bis auf ein paar Eigenfehler dominierten sie das Spiel und entschieden den Satz mit 25:15 für sich. Doch die Ernüchterung kam prompt: Die Ingolstädterinnen wurden stärker im Angriff, sicherer in der Annahme und in einer spannenden, hart umkämpften Schlussphase mussten die VfB-Damen noch einmal alles geben. Sie behielten letztendlich den kühleren Kopf und entschieden den Kopf-an-Kopf-Satz mit 27:25 für sich. Mit einem 25:22 im dritten Satz konnten die Eichstätter Volleyballdamen den Sack zumachen und das Spiel mit 3:0 Sätzen gewinnen.

Durch die vier Punkte an diesem Spieltag überholten die Eichstätter Damen den TS Jahn München und liegen derzeit auf Tabellenplatz vier. Das ist ein erfreulicher Zwischenstand, wenn auch nicht mehr als ein Zwischenstand. Der Jahn München hat nämlich noch vier Spiele weniger als der VfB und wird sicher noch den ein oder anderen Punkt holen.

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok