Überraschend deutlich konnte die Zweite gestern ihr Auswärtsspiel bei dem zuletzt so formstarken FC Hepberg gewinnen. Nach dem Sieg am Wochenende tauschte das Trainerduo die Startelf gleich auf sieben Positionen. Diese Maßnahme machte sich gleich zu Beginn des Spiels bezahlt, denn der VfB wirkte deutlich frischer als die Hepberger, die noch am Sonntag ihr Heimspiel gegen den FC Gerolfing mit 4:2 gewinnen konnten.

Als sich der VfB in der letzten Saison mit einem 4:1 Auswärtssieg beim ASV Neumarkt die Meisterschaft in der Bayernliga Nord und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Bayern sicherte, war dies der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Unvorstellbar - der VfB in der höchsten bayerischen Amateurklasse - der VfB in der "4. Liga!"

Zwei Punkte verschenkt hat der VfB Eichstätt II durch ein 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den FC Sandersdorf, bleibt allerdings weiterhin Tabellenführer der Kreisliga 1 Donau/Isar, da sich der TSV Gaimersheim ebenfalls durch ein 1:1 beim FC Gerolfing die Punkte teilen musste.

Zur Halbzeit führten die Gäste vom FC Wackerstein-Dünzing überraschend mit 1:0, doch ein furioser Zwischenspurt mit fünf Toren innerhalb sechzehn Spielminuten sorgten für das zwischenzeitliche 5:1 für den VfB Eichstätt II. Am Ende stand es 6:2 (0:1) für die Reserve des Regionalligisten und zumindest für einen Tag gelang wieder der Sprung an die Tabellenspitze der Kreisliga 1 Donau/Isar.

Nach zuletzt drei Siegen gelang dem VfB Eichstätt beim TSV 1860 Rosenheim immerhin ein leistungsgerechtes 2:2 (2:1).

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok