Vor 450 Zuschauern trennten sich der FC Ingolstadt 04 II und der VfB Eichstätt leistungsgerecht 1:1 (0:0). Es war ein kampfbetontes, mit sieben gelben Karten gespicktes, Regionalligaderby.

Missglückter Saisonauftakt für den VfB Eichstätt II in der Bezirksliga Oberbayern Nord. Der SV Sulzemoos gewann im Liqui-Moly-Stadion nicht unverdient mit 0:1 (0:1).

Armin Veh kam schon einmal am letzten Freitag ins Liqui-Moly-Stadion und ließ sich von Platzwart Manfred Isl das Vereinsgelände zeigen. Der "neue" Brunnen liefert unserem "Manni" genügend Wasser zur Platzpflege und Armin Veh war zufrieden. Am Samstag erhielten wir die Nachricht, dass auch Weltmeister Toni Schumacher nach Eichstätt kommt um das erste Testspiel seiner Kölner anzuschauen. Freuen wir uns auf ein tolles Spiel.

Überraschend deutlich konnte die Zweite gestern ihr Auswärtsspiel bei dem zuletzt so formstarken FC Hepberg gewinnen. Nach dem Sieg am Wochenende tauschte das Trainerduo die Startelf gleich auf sieben Positionen. Diese Maßnahme machte sich gleich zu Beginn des Spiels bezahlt, denn der VfB wirkte deutlich frischer als die Hepberger, die noch am Sonntag ihr Heimspiel gegen den FC Gerolfing mit 4:2 gewinnen konnten.

Als sich der VfB in der letzten Saison mit einem 4:1 Auswärtssieg beim ASV Neumarkt die Meisterschaft in der Bayernliga Nord und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Bayern sicherte, war dies der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Unvorstellbar - der VfB in der höchsten bayerischen Amateurklasse - der VfB in der "4. Liga!"

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok