Die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte des VfB Eichstätt ist mit dem 34. Spieltag in der Regionalliga Bayern abgeschlossen. Zum Saisonfinale gelang der Elf von Trainer Markus Mattes ein 2:2 (2:1) Unentschieden bei der Zweitvertretung des 1. FC Nürnberg. Mit 66 Punkten holte sich der VfB nicht nur die Vizemeisterschaft hinter dem FC Bayern München II sondern auch mit zehn Punkten Vorsprung auf den SV Wacker Burghausen den Titel des Bayerischen Amateurmeisters. Gefeiert wird dies am 2. Juni im Rahmen der Auslosung zur 1. DFB-Pokalhautrunde.

Auf dem Hauptplatz am Valznerweiher verloren sich nur 209 Zuschauer, wobei der Eichstätter Anhang die Überzahl hatte. Der VfB kam gut in die faire Begegnung und hatte in der achten Spielminute auch die erste gute Tormöglichkeit. Marcel Schelle kam aus halblinker Position aus 12 Metern Torentfernung zum Abschluss, doch Axel Hofmann im Tor der Nürnberger hatte aufgepasst und konnte abwehren. Eine Minute später war er abergegen den Flachschuss von Torjäger Fabian Eberle machtlos. Buitrago Klinsman leistete die gute Vorarbeit und Eberle traf flach ins linke Eck. Dies war zugleich sein 18. Saisontreffer und damit sicherte er sich auch den 2. Platz in der Torschützenliste hinter Kwasi Okyere Wriedt vom FC Bayern München II.

Die Antwort der Clubberer folgte prompt. Patrick Euschen passte auf Aslan Emre Mert, der ebenfalls per Flachschuss zum 1:1 Ausgleich erfolgreich war (11.). Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und erneut war es der junge Angreifer des Club, der in der 16. Minute die 2:1 Führung markierte. Erik Engelhardt, er wechselt als Profi zu Hansa Rostock, sah den halblinks besser postierten Aslan Emre Mert und dessen Kracher schlug unhaltbar für Mustafa Özhitay unter dem Querbalken ein. Der VfB erhöhte den Druck und wollte noch vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich kommen. Pech hatte Jonas Fries, denn seinen platzierten Schuss entschärfte Hofmann mit Mühe.

Fabian Eberle blieb zur Halbzeit leicht angeschlagen in der Kabine und Florian Grau bildete nun mit Klinsman die Doppelspitze des VfB. Bereits in der 50. Minute kam der VfB zum verdienten 2:2 Ausgleich. Nach einem abgewehrten Eckball der Nürnberger leitete Lucas Schraufstetter den schnellen Konter ein, erneut war Klinsman der Vorbereiter und mit einem satten Schuss hoch ins Eck markierte Fabian Schäll in seinem letzten Spiel für den VfB das 2:2. Und es hätte nur vier Minuten noch besser kommen können, als Schiedsrichter Luka Beretic dem VfB einen Handelfmeter zusprach.Jakov Medic nahm beim Abwehrversuch den Oberarm zu Hilfe und Beretic wertete dies als strafbare Handlung. Für den bereits ausgewechselten Eberle trat Florian Grau zum Elfmeter an, setzte das Leder jedoch nur an den Querbalken. Das Spiel verlor mit zunehmender Dauer deutlich an Attraktivität und beide Mannschaften schienen sich mit der Punkteteilung zufrieden zu geben. Nur Tobias Kraulich schien etwas dagegen zu haben, als er aus 19 Metern Torentfernung abzog und Torhüter Özhitay zu einer sensationellen Parade zwang. 

Auf der anschließenden Pressekonferenz brachte es VfB-Trainer Mattes auf den Punkt: "Wir sind mit dem 2:2 durchaus zufrieden. Es war eine sehr anstrengende Saison und wir sind nun froh, dass wir endlich in die kurze Sommerpause gehen können." Der scheidende Club-Trainer Fabian Adelmann, er trainiert kommende Saison die U-19 der Nürnberger und wird von Club-Ikone Marek Mintal abgelöst, wollte da nicht widersprechen: "Durch das Unentschieden sind wir zwar noch auf den fünften Platz zurück gefallen, können mit dem Erreichten aber sehr zufrieden sein. Glückwunsch an Eichstätt für eine tolle Saison."

VfB: Özhity (89. Patsiouras) - Wolfsteiner, Waffler, Schmidramsl, Haas - Schraufstetter, Fries, Schelle, Schäll - Eberle (46. Grau), Klinsman (89. Eberwein)

1. FC Nürnberg II: Hofmann, Kraulich, Medic, Grimmer, Goden (59. Heinze), Euschen (62. Schleimer), Issaka Mouhaman, Engelhardt (90. Freitsag, Harlass, Heußer

SR: Luka Beretic (Friedberg)

Zuschauer: 209

Tore: 0:1 (9.) Fabian Eberle, 1:1 (11.) Emre Mert Aslan, 2:1 (16.) Emre Mert Aslan, 2:2 (50.) Fabian Schäll

Gelbe Karten:

VfB: Schäll   -   FCN II: Kraulich

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok