Missglückter Saisonauftakt für den VfB Eichstätt II in der Bezirksliga Oberbayern Nord. Der SV Sulzemoos gewann im Liqui-Moly-Stadion nicht unverdient mit 0:1 (0:1).

Denkbar ungünstig startete der Aufsteiger in die neue Saison, denn bereits in der zweiten Spielminute gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Zunächst musste Benni Breitenhuber in höchster Not gegen den freistehendenMestan Chasim zur Ecke klären. Diese brachte Lukas Schmitt an den kurzen Pfosten und der aufgerückte Markus Niedermeyer köpfte gegen eine unaufmerksame VfB-Abwehr ein. Der Schock saß und Sulzemoos bestimmte das Geschehen. Auffälligster Akteur der Gäste war Bilal Solanke, der jedoch mehrmals in VfB-Torhüter Max Dörfler seinen Meister fand. So auch in der 28. Minute, als er völlig freistehend an Dörfler scheiterte. Der VfB mühte sich und einen ersten Warnschuss gab Johannes Breitenhuber in der 29. Minute ab, doch Torhüter Kronschnabl war auf dem Posten.

Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel gehörten erneut den Gästen und zunächst setzte Chasim das Leder über den Kasten und nach einer Eckballserie konnte erneut Max Dörfler reaktionsschnell das 0:2 verhindern. Mit zunehmender Spieldauer legten die jungen VfB-Spieler (Altersdurchschnitt von 22,2 Jahren) die Scheu vom Gegner ab und drängten auf den Ausgleich. Die beste Möglichkeit bot sich Benedikt Vollnhals, er das Zuspiel von Benni Breitenhuber nicht unter Kontrolle brachte und Torhüter Kronschnabl abwehren konnte. Sulzemoos verpasste die Vorentscheidung, als zunächst Solanke erneut am hervorragenden Max Dörfler scheiterte und wenig später setzte der kurz zuvor eingewechselte Simon Zacherl das Leder aus wenigen Metern am Tor vorbei. Die letzte Möglichkeit bot sich dem unermüdlichen Marc Steingräber, doch dessen Schuss wehrte erneut Kronschnabl ab.

Julian Scholl war trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit seinen Jungs: "Sulzemoos bringt sehr viel Erfahrung auf den Platz und gerade nach der Pause hielten wir körperlich und auch kämpferisch voll dagegen. Das frühe Gegentor war natürlich sehr ärgerlich. In der Offensive müssen wir natürlich zulegen und das wollen wir am Mittwoch in Manching unter Beweis stellen."

VfB II: Dörfler, Eberlein, J. Breitenhuber, Scholl, Steingräber, Thomas (80. Rexhepi), Ljiko, B. Breitenhuber, Pfuhler (89. Gehr), Mederer, Vollnhals (71. Diallo)

SV Sulzemoos: Kronschnabl, Niedermeyer, Retzep, Oberacher, Solanke, Frimmer, Schmitt (66. Rupp), Rothfuss (60. Kronschnabl A.), K. Wildgruber, Chasim (86. Zacherl), D. Wildgruber

SR: Kai Hoffmann (Röthenbach)

Zuschauer: 70

Tore: 0:1 (2.) Niedermayer

Gelbe Karten: VfB: Mederer, Scholl   -   SV Sulzemoos: Frimmer

 

   

TopSponsor  

   

BFV  

RL Banner Liveticker 150

Bayernliga Pur 150

Logo Regionalliga Bayern 150

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok