Überraschend deutlich konnte die Zweite gestern ihr Auswärtsspiel bei dem zuletzt so formstarken FC Hepberg gewinnen. Nach dem Sieg am Wochenende tauschte das Trainerduo die Startelf gleich auf sieben Positionen. Diese Maßnahme machte sich gleich zu Beginn des Spiels bezahlt, denn der VfB wirkte deutlich frischer als die Hepberger, die noch am Sonntag ihr Heimspiel gegen den FC Gerolfing mit 4:2 gewinnen konnten.

Anders als in den letzten Wochen zeigte sich die Regionalligareserve am Anfang vor allem in der Offensive effizient. Benny Vollnhals war bereits in der 8. Minute erfolgreich, als er einen schönen Konter über Chris Thomas und Juli Hollinger eiskalt vollendete. Hepberg war um eine schnelle Antwort bemüht und drängte den VfB in der Folgezeit in die eigene Hälfte zurück. Trotz zahlreicher Freistoßgelegenheiten gelang es ihnen jedoch nicht das Eichstätter Tor ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Wie man es besser macht, zeigten die Eichstätter in der 22.Minute. Ecke von Juli Hollinger, Kopfballverlängerung Paddy Roth auf Benni Breitenhuber, der nur noch einschieben braucht. Nur drei Minuten später wurde der agile Christoph Thomas auf der rechten Seite schön freigespielt. Seine Flanke legte Paddy Roth mustergültig auf Benny Vollnhals ab und dieser drückte den Ball aus wenigen Metern über die Linie.

Bereits nach 33 Minuten war das Spiel dann entschieden. Hepbergs Abdullahi Usman leistete sich erst ein Nachtreten gegen einen Eichstätter und drei Minuten später grätschte er im Mittelfeld Alex Benz von hinten in die Beine. Folgerichtig sah er dafür die Gelb-Rote Karte. Mit einem Mann mehr und einem komfortablen Vorsprung im Rücken beruhigte der VfB das Spiel und schaltete ein paar Gänge zurück.

Während Hepberg in der zweiten Hälfte um den Anschlusstreffer bemüht war, jedoch stets an der umsichtigen Abwehr um Spielertrainer Julian Scholl scheiterte, ließ der VfB einige gute Kontergelegenheiten ungenutzt. In der 82. Minute ging es dann doch noch einmal schnell und Patrick Roth schoss nach Vorarbeit von Marc Steingräber zum Endstand ein.

Durch diese engagierte und leidenschaftliche Leistung geht der VfB nun mit drei Punkten Vorsprung in das Spitzenspiel am Samstag gegen den zweitplatzierten TSV Gaimersheim. Anstoß dieser Partie ist um 16:30 Uhr im Liqui-Moly-Stadion.  

 

Hepberg: Lawal - Bauer (67. Özler), Calik E., Stefanovici, Obeth (67. Kahraman) - Genc, Usman, Calik S., Bezgin, Erbas E. - Erbas A. (80. Ünlü)

VfB: Woloszyn - Breitenhuber B., Eberlein, Scholl, Heckl C. - Thomas (62. Heckl S.), Breitenhuber J. (46. Hollinger C.), Hollinger J., Benz, Roth - Vollnhals (69. Steingräber)

Gelbe Karten: Erbas E. - Scholl, Thomas, Breitenhuber J., Benz, Vollnhals, Steingräber

Gelb-Rote Karte: Usman - .

   
© ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok