Der VfB Eichstätt II gewann am Ende etwas glücklich gegen den FC Gerolfing mit 2:1 (1:0) Toren.

Mit einem herrlichen Distanzschuss aus 20 Metern Torentfernung, der unhaltbar für Torhüter Ernhofer im linken Winkel einschlug, erzielte Stefan Laumeyer nach 14 Spielminuten die 1:0 Führung für den VfB.

Nach der Pause drückten die Gäste mit Macht auf den Ausgleich, doch Torhüter Max Dörfler vereitelte mit einigen Glanzparaden vorzeitig den Ausgleich. In der 77. Minute dann doch das 1:1, als Dörfler eine Ecke abprallen ließ und ein Gerolfinger abstauben konnte.

Die Gäste drückten weiter, wurden aber in der 89. Minute eiskalt bestraft. Benedikt Breitenhuber setzte sich durch und seinen Schuss in linke untere Eck musste Ernhofer passieren lassen.

 

   
© ALLROUNDER