Mit einem deutlichen 4:0 (2:0) Erfolg gegen den SV Alemannia Haibach feierte der VfB Eichstätt die Meisterschaft in der Bayernliga Nord. "Mann des Tages" war einmal mehr Fabian Eberle, der drei Tore erzielen konnte und sich somit auch die Torjägerkrone sichern konnte.

VfB-Trainer Markus Mattes nahm einige Umstellungen vor und vertraute mit Markus Waffler und Marcel Kraft in der Innenverteidigung. Bereits in der 6. Minuten traf Eberle zum 1:0, als er einen Freistoß von Fabian Schäll unhaltbar einköpfen konnte. Die Gäste, sie verzichteten auf Breunig und Farbmacher waren in der Offensive durchaus gefährlich und so musste VfB-Torhüter Thomas Bauer gleich drei Mal in höchster Not retten. Beim 2:0 in der 18. Minute kam die Flanke von Florian Grau auf den zweiten Pfosten, Eberle köpfte gegen die Laufrichtung des Torhüters und Sebastian Graßl vollendete.

Haibach kam in der 35. Minute zur nächsten Großchance, doch wieder war es Torhüter Bauer, der lange stehen bllieb und den Schuss von Sänger entschärfte. Auf der Gegenseite tauchte der sehr agile Florian Grau zwei Mal vor Torhüter Ivkic auf und scheiterte.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst ohne nennenswerte Torchancen, ehe das faire Spiel ab der 70. Minute wieder Fahrt aufnahm. Vor allem Eberle wollte noch nachlegen, da der Ammerthaler Jonczy gleich fünf Tore erzielte. In der 76. Minute war Eberle dann zum 3:0 erfolgreich. Panknin hob einen Freistoß in den Lauf von Grau und dessen Querpass vollendete Eberle. Im Minutentakt vergab der VfB in den Schlussminuten das 4:0 und zwei Mal scheiterte Eberle an Ivkic. Mit dem letzten Angriff des Spiels sicherte er sich doch noch die alleinige "Krone". Lucas Schraufstetter passte genau in den Lauf von Eberle, der legte quer auf Federl und dieser schenkte dem "Faber" das 4:0, als er vor dem leeren Tor noch einmal auf Eberle spielte.

Nach dem Spiel nahm Spielleiter Thomas Unger die Meisterehrung vor und die Feierlichkeiten konnten beginnen.

 

 

VfB: Bauer, Böhm (87. Schraufstetter), Waffler, Kraft, Graßl, Panknin, Witasek, Grau, Schäll (83. Federl), Eberle, Scintu (68. Wolfsteiner)

SV Alemannia Haibach: Ivkic, Sauer, Franz, Feyh,Bauer, Sänger, Kallina, Uworuya, Fröhlich, Schrod (80. Freichel), Gschwender (58. Schmitt)

SR: Andreas Dinger (Regensburg)

Zuschauer: 420

Tore: 1:0 (6.) Fabian Eberle, 2:0 (18.) Sebastian Graßl, 3:0 (76.) Fabian Eberle, 4:0 (90.) Fabian Eberle

Gelbe Karten:

VfB:Witasek (67./F), Wolfsteiner (86./F)   - Haibach: Uworuya (79./F)

   

TopSponsor  

   

BFV  

RL Banner Liveticker 150

Bayernliga Pur 150

Logo Regionalliga Bayern 150

   
© ALLROUNDER